logo kekslogo keks

Die End-zu-End Anastomose

Die Art der Ösophagusatresie bestimmt die Operationsmethode. Die häufigste Form der Ösophagusatresie, der Typ IIIb, mit einer Fistel vom unteren Teil der Speiseröhre in die Luftröhre, wird meist gleich nach der Geburt operiert.

Dazu führt der Kinderchirurg einen Einschnitt aus. In den Brustkorb gelangt der Operateur meist zwischen der vierten und fünften Rippe. Ohne den Lungenraum zu öffnen gelangt der Chirurg zur Fistel.

Es ist zunächst wichtig, die Fistel zu schließen, also die Verbindung zwischen Luft- und Speiseröhre, damit keine Flüssigkeit aus dem Magen/Speiseröhrenbereich in den Atembereich dringen kann und auch keine Luft aus dem Atembereich in den Magen.

Der Abstand der Speiseröhrenenden wird häufig in Rückenwirbeln gemessen. Ist der Abstand der beiden Speiseröhrenenden gering, kann eine End-zu-End-Anastomose durchgeführt werden. Dabei näht der Kinderchirurg unter leichter Dehnung mit äußerst feinen Stichen die Speiseröhrenenden zusammen.

 

 End-zu-End Anastomose  end-zu-end-anastomos  end-zu-end-anastomos

Trennen der Fistel von der Luftröhre

Verschluss der Fistel

Zusammenfügen der Enden der Speiseröhre

(End-Zu End-Anastomose)

 

 

 

HOTLINE

Medizinisches Beratungsteam

Telefon 08 00 / 0 31 05 84
(gebührenfreie Servicenummer)


mehr
AOK - Die Gesundheitskasse

Projekt "Virtuelles KEKS-Haus" exklusiv gefördert durch die AOK
×

Beratungszeiten für Mitglieder:
Montag 16 Uhr bis 19 Uhr
Mittwoch 9 Uhr bis 12 Uhr
Email: info@keks.org

KEKS e.V.
Sommerrainstraße 61
70374 Stuttgart

Tel: 0711 / 95 37 88 6
Fax: 0711 / 95 37 81 8

Gebührenfreie Servicenummer: 08 00 / 0 31 05 84

weiterführender text

Die aktuelle Notfallnummer erfahren Sie über unseren Anrufbeantworter.
Bitte beachten Sie, dass dies eine ehrenamtliche Leistung ist.

Gebührenfreie Servicenummer: 08 00 / 0 31 05 84